Dickdarm-Meridian: Di1, Di4, Di19, Di20

Loslassen und Neues schaffen, Trennung und Trauer, Abgeben und Hergeben sind zentrale Themen des Yang-Meridian, der gemeinsam mit dem Lungen-Meridian (Yin) in der TCM und im Shiatsu dem Element Metall zugeordnet wird. Im daumenseitigen Nageleck des Zeigefingers beginnend verläuft die Leitbahn über Di4 auf der äußeren Seite des Arms, über die Ellbogenfalte (bei gebeugtem Arm) über das Schultergelenk, den Musculus Sternokleidomastoideus überquerend bis zum Endpunkt Tsubo Di20.

Ein besonderer Punkt ist Di4, im Winkel zwischen Daumen und Zeigefinger zu finden. Er ist gut zu ertasten, denn der Punkt ist drucksensibel und wie es der TCM Literatur zu entnehmen ist, einer der wichtigsten therapeutischen Punkte. In Verbindung mit anderen Tsubos wird Di4 in der TCM bei vielen Erkrankungen wie Gelenkschmerzen, Schnupfen oder Migräne behandelt.